Mittwoch, 7. Februar 2018

Im Rahmen des 18. CAR-Symposiums vom 07.02.2018 – 09.02.2018 wird es zur Einstimmung einen Thementag mit Vorabendveranstaltung am 07.02.2017 geben. Thema ist „Vom Fahrer zum Passagier – Chancen und Risiken der digitalen Transformation”. 

Rund 100 Experten aus den Bereichen Fahrerassistenz, Elektronik, Informationstechnik und Security diskutieren über die Herausforderungen der fortschreitenden Digitalisierung in der Automobilbranche. 

Tagesablauf

10:00 - 10:30
Eintreffen der Teilnehmer und Begrüßungskaffee
10:30 - 11:00
Begrüßung und Themeneinführung

Dr.-Ing. Tilmann Frosch, Managing Director, G DATA Advanced Analytics GmbH

Prof. Dr.-Ing. Dieter Schramm, Dekan Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Universität Duisburg-Essen

11:00 - 11:30
Vortrag

Ralf Benzmüller, Head of SecurityLabs, G DATA Software AG

11:30 - 12:00
Das Vernetzte Auto und die Cloud: Eine Betrachtung der Sicherheit, Privatheit und Wirtschaftlichkeit

Prof. Dr.-Ing. Torben Weis, Fachgebietsleiter Verteilte Systeme, Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Universität Duisburg-Essen

12:00 - 12:30
Vom Fahrer zum Zuschauer: Der autonome Güterverkehr

Prof. Dr. Peter Neugebauer, Geschäftsführender Leiter IEEM - Institut für Energieeffiziente Mobilität, HS Karlsruhe

12:30 - 13:15
Digitale Technologie trifft OEM – Ansätze zur Beschleunigung der Transformation der Mobilität

Dr. Martin Saternus, Christoph Färber, Saternus Consulting GmbH, Daimler AG

13:15 - 14:00
Mittagessen Snacks
14:00 - 14:30
Mobilitätskonzept für individuellen Personen- und Pakettransport als Ergänzung zum ÖPNV

Herwig Fischer, Innovative Dragon Ltd.

14:30 - 15:00
Vortrag

Prashanth Halady, Car Multimedia, Center of Competence HMI (CM/ECH), Robert Bosch GmbH

15:00 - 15:30
Vortrag

Karsten Crede, Mitglied des Vorstands, ERGO Digital Ventures AG

15:30 - 15:45
Kaffeepause
15:45 - 16:15
Voraussetzung für Use-of-HAF-Time: Anwendung der Wizard-of-Oz-Methode zur Bewertung des Komforts beim automatisierten Fahren

Michael Festner, Entwicklung Fahrerasssistenz, BMW Group Car

16:15 - 17:00
Abschlussdiskussion mit allen Referenten und Q&A

17:00 Veranstaltungsende

Die Automobilbranche befindet sich im Wandel und die Produktmerkmale der Zukunft werden immer größere Schnittmengen mit der Kommunikations- und Informationsbranche haben. Dabei wird neben der Digitalisierung der Kernkompetenzen in den Bereichen KIFA (Karosserie, Innenraum, Fahrwerk und Antrieb) Investitionen in die Entwicklung von digitalen Dienstleistungen eine zentrale Rolle einnehmen. Das Auto als wesentliches Element der Datenerfassung und Weitergabe bietet dabei ungeahnte Möglichkeiten. 

Zukünftige Herausforderungen der digitalen Transformation sind dabei sowohl Chancen zur Erschließung neuer Geschäftsfelder durch Datenkommerzialisierung (B2B-Modelle), PAYD („Pay As You Drive“) Dienstleistungen und verstärkte Nachfrage nach Konnektivität in den Fahrzeugen als auch Risiken durch ein breiteres Wettbewerberfeld, den Verlust der Datenhoheit und die Frage nach der Datensicherheit.

Der Thementag richtet sich an Ingenieure, Techniker, Konstrukteure und Spezialisten aus allen Bereichen der Automobilbranche, die an den Themen Digitalisierung, assistiertes und autonomes Fahren und Vernetzung interessiert sind.

Veranstaltungsort

G-DATA Campus, Königsallee 178, 44799 Bochum