Mittwoch, 7. Februar 2018

Im Rahmen des 18. CAR-Symposiums vom 07.02.2017 – 09.02.2018 wird es zur Einstimmung einen Thementag mit Vorabendveranstaltung am 07.02.2017 geben. Thema ist „Vom Fahrer zum Passagier – Chancen und Risiken der digitalen Transformation”. 

Rund 100 Experten aus den Bereichen Fahrerassistenz, Elektronik, Informationstechnik und Security diskutieren über die Herausforderungen der fortschreitenden Digitalisierung in der Automobilbranche. 

Die Automobilbranche befindet sich im Wandel und die Produktmerkmale der Zukunft werden immer größere Schnittmengen mit der Kommunikations- und Informationsbranche haben. Dabei wird neben der Digitalisierung der Kernkompetenzen in den Bereichen KIFA (Karosserie, Innenraum, Fahrwerk und Antrieb) Investitionen in die Entwicklung von digitalen Dienstleistungen eine zentrale Rolle einnehmen. Das Auto als wesentliches Element der Datenerfassung und Weitergabe bietet dabei ungeahnte Möglichkeiten. 

Zukünftige Herausforderungen der digitalen Transformation sind dabei sowohl Chancen zur Erschließung neuer Geschäftsfelder durch Datenkommerzialisierung (B2B-Modelle), PAYD („Pay As You Drive“) Dienstleistungen und verstärkte Nachfrage nach Konnektivität in den Fahrzeugen als auch Risiken durch ein breiteres Wettbewerberfeld, den Verlust der Datenhoheit und die Frage nach der Datensicherheit.

Der Thementag richtet sich an Ingenieure, Techniker, Konstrukteure und Spezialisten aus allen Bereichen der Automobilbranche, die an den Themen Digitalisierung, assistiertes und autonomes Fahren und Vernetzung interessiert sind.

Veranstaltungsort

G-DATA Campus, Königsallee 178, 44799 Bochum